You are here

Assar
Architects

NEW ERASME

NEW ERASME

Im November wurde der Antrag auf Baugenehmigung für « New Erasme » gestellt. Es handelt sich um ein Doppelprojekt. Neben knapp 90.000 m² neu zu bauenden Infrastrukturen soll ein Teil der bestehenden Gebäude umgebaut werden. Das neue Gebäude wird das bestehende Krankenhaus mit dem künftigen Institut Jules Bordet über eine „öffentliche Straße“ verbinden. Diese Straße soll in einer offenen Esplanade oberhalb des Naturschutzgebiets Vogelzang enden.

Die Gestaltung des neuen Hochhauses für das Krankenhaus musste mehrere Auflagen erfüllen. Die H-Form ergibt sich aus dem Ziel, auf jedem Stockwerk vier Pflegestationen unterzubringen, die Bewegungsströme zu differenzieren, die gesamte Logistik für jedes Stockwerk zu zentralisieren und schließlich so viel natürliches Licht wie möglich in alle Räume zu lassen, einschließlich in den inneren Teil des Gebäudes, was anhand von zwei Patios von je 600 m² erreicht wird. Der Komplex ruht auf einem teilweise von Gärten überwachsenen Sockel, in dem die logistischen und medizintechnischen Funktionen untergebracht sind. Das Gebäude wird als ein Stein mit seinen Aderungen und Einschlüssen gedacht. Um diesen Effekt zu erzielen, wird mit eingefärbten Architekturbetonteilen gearbeitet, wodurch man ein vibrierendes Spiel aus Farben und Licht erhält.

Clearfix