You are here

Assar
Architects

KMA

KMA

Die königliche Militärschule (Ecole Royale Militaire - ERM) entspricht nicht mehr den heutigen Standards und bedarf einer umfassenden Renovierung und Neustrukturierung. Dazu gehören die Sanierung der bestehenden Gebäude, die in erster Linie für die akademischen Funktionen bestimmt sind, und der Bau neuer Gebäude, die für Wohnungen, Gemeinschafts- und Sportaktivitäten bestimmt sind, sowie akademische Funktionen. Durch diese neuen Gebäude erhält das Gelände eine neue kohärentere und homogenere Struktur.  Das Ganze erhält ein modernes architektonisches Vokabular, welche das bereits vorhandene historische Vokabular respektiert, und der ERM somit ein starkes und schlüssiges Image verleiht.

Die Stimmung in den Außenanlagen ist extrem wichtig und beeinflusst die Lebensqualität auf dem Gelände unmittelbar. Die zahlreichen Grünflächen wurden im englischen Stil gestaltet und sind nach außen hin offen. Der neue Eingang schafft eine Durchfahrtstraße, durch die das Gelände in zwei gesonderte Bereiche unterteilt werden kann: der akademische Bereich (Lehrsäle - Labor - Bibliothek, etc.) und der logistische Bereich (Unterkünfte - Casino - Krankenstation - Sporthalle - etc.). 

Share

Facebook icon
Twitter icon
e-mail icon

Wiederaufbau, Restrukturierung, Renovierung und Reorganisation des Campus der Militär-Universität.

Avenue de la Renaissance 30
1040 Brüssel
BE
MINISTERIUM DER LANDESVERTEIDIGUNG
Institutionen
Konferenzzentren
Stadtplanung
Abgeschlossen
1994
1996-2008
150 000 m2
Stellvertretender bauherr: TRACTEBEL Developpement Immobiliën (TDI)
Architekten: Arbeitsgemeinschaft ARTE mit ASSAR ARCHITECTS, lead.
Statiker: TRACTEBEL
Fachingenieure: TRACTEBEL
Landschaftsarchitekten: WIRTZ

Clearfix